Sportangebot

Der Rudersport

Rudern ist...
......ein Lifetime-Sport, denn er kann vom Kindesalter bis ins achte Lebensjahrzehnt ausgeübt werden.
Die Vielfalt der Bootsklassen und Bootstypen ermöglicht verschiedene Varianten der Besetzung. So können ganze Familien vom Kind bis zum Großvater und zur Großmutter in einem Boot zusammen rudern.

 

Rudern ist...
......eine die Gelenke schonende Ganzkörper-Sportart (neben Schwimmen und Ski-Langlauf). Es stärkt Herz, Kreislauf und Atmung, den Stoffwechsel und die Muskulatur ohne den Einsatz zusätzlicher Sportarten oder Sportgeräte.
Geschult werden Eigenschaften und Fähigkeiten wie: Kraft, Ausdauer, Ruhe, Gleichgewicht, Koordination, Teamgeist, Zielgerichtetheit und Konzentration.

 

Rudern ist...
......rücksichtsvoller Umgang mit der Natur und schenkt Ruhe!
Beim Rudern werden keine Abgase und nur wenige Geräusche erzeugt, die Uferzonen nicht belastet. Das Biotop Wasser bleibt so fast unberührt.
Durch das unmittelbare Erleben von Wasser, Wind und Wetter gewinnt frau / man(n) Abstand vom Lärm und von mancher Hektik des Alltags und kann neue Kräfte sammeln.

 

Rudern ist...
......auf vielfältige Weise möglich. Es kann als Freizeitsport in verschiedenen Ausprägungen ausgeübt oder auch als Leistungssport betrieben werden.
Und dies zu allen Jahreszeiten. Denn nur bei gefährlichen Verhältnissen auf den Gewässern oder zur Schonung des Materials (z.B. Sturm, Hochwasser, Eisgang) muss der Ruderbetrieb vorübergehend eingestellt werden. Aber dann geht es halt auf die Laufstrecke, in die Halle oder in den Kraftraum.

 

Rudern ist...
......Sport im Verein! Bedingt durch die hohen Anschaffungskosten für das Sportgerät, die je nach Bootstyp im vier- oder fünfstelligen Euro-Bereich liegen, den notwendigen Zugang zum Wasser über einen sicheren Steg sowie angemessene Lagerungs- und Transportmöglichkeiten der bis zu achtzehn Meter langen Boote ist die Ausübung des Rudersports auf privater Ebene im Normalfall kaum möglich.