Sportangebot

Mastersrudern

Mastersruderinnen und Mastersruderer sind wettkampforientierte Freizeitruderer, die gewillt sind, sich auf der Basis eines regelmäßigen leistungsbetonten Trainings (mehrmals in der Woche) auf nationalen und internationalen Regatten mit Konkurrenten ihrer Altersklasse im Rennboot, vom Einer bis zum Achter, über eine Renndistanz von 1000 m zu messen.

 

Guten Zuspruch finden auch Langstreckenregatten, auf denen die breiteren Gig-Boote oder auch Rennboote in kurzen Zeitabständen hintereinander ins Rennen geschickt werden. Vorwiegend Vierer- und Achter-Mannschaften haben hier Distanzen von z.B. vier, sieben, dreizehn oder auch mehr Kilometern wettkampfmäßig zu bewältigen.

  

Rennen werden in folgenden Altersklassen ausgefahren :

 

A - Mindestalter 27 Jahre
B - Mindestdurchschnittsalter 36 Jahre
C - Mindestdurchschnittsalter 43 Jahre
D - Mindestdurchschnittsalter 50 Jahre
E - Mindestdurchschnittsalter 55 Jahre
F - Mindestdurchschnittsalter 60 Jahre
G - Mindestdurchschnittsalter 65 Jahre
H - Mindestdurchschnittsalter 70 Jahre

 

Das Mindestdurchschnittsalter wird gebildet aus dem Alter aller rudernden Mitglieder einer Mannschaft.

 

Beim Mastersrudern gibt es Startmöglichkeiten auch für gemischte Mannschaften aus Frauen und Männern, die Mixed-Rennen.

 

Wenn es bei dieser Art von Freizeitsport um das Bemühen um den Sieg oder wenigstens ein gutes Abschneiden auf den besuchten Regatten geht, so sollte doch der Faktor „Freude an der eigenen Leistung" immer im Vordergrund bleiben.